Prozessarbeit - „Wege aus Abhängigkeiten“

Teilnahmebedingungen für die Prozessarbeitsgruppe

Die Prozessarbeitsgruppe ist fortlaufend und umfasst in der Regel zwei Termine im Monat, außer in den Sommerferien. Eine Gruppensitzung von drei Stunden kostet 35,- €. Die Gebühren von 70,- € für zwei Termine pro Monat für die Gruppe in Bonn (Dienstag) werden per Dauerauftrag Anfang des Monats überwiesen. Die Sommergruppentermine können einzeln gebucht werden.
Die Frühjahr/Sommer Dienstagsgruppe 2019 von 19.00 bis 22.00 Uhr hat 11 Termine und wird von Januar bis Juli (je 55,-) bezahlt.

Der Einstieg in die Gruppe ist nach Absprache mit mir zu jeder Zeit möglich, ein Ausstieg jedoch nur zum Ende der jeweiligen Laufzeit (ein Block hat meistens 10 bis 12 Termine).

Der Teilnehmer / die Teilnehmerin verpflichtet sich zur regelmäßigen Teilnahme und zur Zahlung der Gruppe ab der verbindlichen Anmeldung.

Die Teilnahmegebühr ist auch bei Nichterscheinen zu zahlen.

Bei einem Abbruch der Gruppe ist das monatliche Honorar von 55,- € weiterhin fällig – andere Konditionen müssen schriftlich vereinbart werden.

Die Teilnahme ist nur möglich für Menschen, die über eine normale psychische Gesundheit verfügen.

Die Teilnahme geschieht auf eigene Verantwortung.

Es besteht kein Unfallschutz für die Wege vom und zum Veranstaltungsort.

Mit der Anmeldung an einer Prozessarbeitsgruppe erkennt der Teilnehmer/die Teilnehmerin die oben genannten Teilnahmebedingungen an.